EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Aachen West von der Straßenseite aus gesehen
Am 17. Januar 1853 wurden die 17,04 KIlometer lange Strecke nach Herzogenrath und die 3,05 Kilometer lange Verbindung nach Aachen Hbf fertiggestellt. Gebaut wurde die Strecke von der Aachen- Düsseldorfer Eisenbahn- Gesellschaft. Während dieser Baumaßnahmen entstand der Bahnhof Aachen Templerbend. Am 29. Juli 1872 wurde die 5,38 Kilometer lange Verbindung zur Reichsgrenze bei Bleyberg für den Personenverkehr und im Juli 1873 für den Güterverkehr in Betrieb genommen. Die Bauarbeiten am Bahnhof Aachen West begannen 1906 und wurden am 30. Oktober 1910 beendet. Er ersetzte den alten Bahnhof Templerbend, der abgerissen wurde. Als Grenzverschiebebahnhof besaß die Bahnstation auch ein Zollabfertigungsgebäude und ein Betriebswerk. Am 25. Mai 1944 zerstörte ein Luftangriff das Gebäude. Die Bundesbahndirektion Köln begann 1948 mit der Planung eines neuen, zweigeschossigen Flachbaus. Die Schalterhalle erhielt eine siebenachsige Fensterfront. 1951 waren erst 12 % des Bauvorhabens fertiggestellt. Die Bauarbeiten zogen sich bis zum Eröffnungsjahr 1953. Bis zur Eröffnung des neuen Empfangsgebäudes benutzte die Bundesbahn ein Provisorium.
© Copyright 2000 - 2022 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten Aachen - Kassel Aachen Hbf Kassel Hbf
Bilder Aachen West
Bahnhof um 1926
Luftaufnahme
Bahnhof 1953
Bahnhof um 1926 Bahnhof 1953

Bahnstation Aachen West