© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 1. September 1846 eröffnete die Anhalt-Köthen-Bernburger Eisenbahn-Gesellschaft die 21,01 km lange Eisenbahnstrecke von Köthen nach Bernburg. Aschersleben erhielt seinen ersten Bahnhof erst 1866. Ein einfaches, hölzernes Gebäude diente als Empfangsgebäude. Es wurde jedoch schon im Winter 1868 durch einen Sturm zerstört. 1884 entstand das heutige Stationsgebäude, das im Laufe der Zeit mehrmals verändert wurde. Am 1. April 1897 ging die Kleinbahn mit der 46 km langen Strecke von Aschersleben nach Nienhagen in Betrieb. Sie diente dem Transport von Braukohle. Am 10. Januar 1994 wurde die Kleinbahn endgültig stillgelegt. 1938 zerstörte ein Dachstuhlbrand auch die Fassade. Beim Wiederaufbau verschwand der alte Giebel am Eingang mit seinen Verzierungen. Im Jahr 2000 sanierte die Deutsche Bahn AG den Bahnhof.
Aschersleben Aschersleben Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 1. September 1846 nach Aschersleben. Also 11 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Aschersleben hatte zu diesem Zeitpunkt 14.511 Einwohner (Ende 2015 waren es 27.793 Einwohner).  
Bilder Aschersleben
Bahnhof von 1884
Luftaufnahme
Bahnhof von 1884
Halle - Bad Harzburg
nach oben  > nach oben  >