EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft eröffnete das 28,39 km lange Teilstück der Bahnstrecke Halle - Ascherleben von Könnern nach Aschersleben am 15. Oktober 1871. Im selben Jahr erhielt auch Sandersleben seinen ersten Bahnhof. Da bereits 1852 die Braunkohlengrube Wilhelm-Felixzeche mit der Förderung begann und 1861/62 die Ludwigshütte in Betrieb ging, wurden die Gleisanlagen entsprechend des Transportaufkommens angelegt. Das zweistöckige Backsteingebäude mit angebauter Güterhalle ist bis heute erhalten geblieben. Der Bahnhof besaß eine Lokbehandlungsanlage, damit die Lokomotiven mit Kohle und Wasser versorgt werden konnten. Ein Wasserturm wurde im Bahnhof gebaut, damit der Wasserdruck auch für größere Lokomotiven ausreichend war. Einige Nebengebäude ergänzten die Bahnhofshochbauten. Das Empfangsgebäude wurde 1879 stillgelegt und anderweitig genutzt. Das Stationsgebäude ist bis heute im Urzustand erhalten geblieben.
Bilder Sandersleben
Luftaufnahme
Sandersleben von 1871 Bahnhof 1871 Bahnhof 1879 Z Bahnhof iel
PANORAMA Wasserturm Sandersleben
nach oben  > nach oben  >
nach oben  > nach oben  >